§ 1 Name, Sitz, Eintragung, Geschäftsjahr

  1. Der Verein trägt den Namen „Palästinensische Ärzte- und Apothekervereinigung Deutschland e.V.“ - PÄAV Deutschland e.V.
  2. Der Verein hat seinen Sitz in Berlin.
  3. Er ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht Berlin Charlottenburg eingetragen (16812 NZ).
  4. Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr.
§ 2 Vereinszweck Der Verein ist ein Dachverband für solche Vereine, die sich unter dem Namen PÄAV als
Landesverbände gründen und den Zusatz ihres regionalen Wirkungskreises tragen. Solche
Vereine sind Mitglieder des Dachverbandes und bekennen sich in ihrer Satzung zu den
Zwecken und Zielen des Dachverbandes.

1.Zweck des Vereins ist:

a) den Zusammenschluss Ärzte und Apotheker palästinensischer Herkunft in Deutschland
herbeizuführen, die deutsche Öffentlichkeit über die Gesundheitsprobleme auf
palästinensischer Ebene zu informieren und Kontaktezwischen deutschen und
palästinensischen Ärzten/Apotheker und Ärzte/Apotheker-Organisationen herzustellen;
b) die Durchführung von regelmäßigen medizinischen Fortbildungsveranstaltungen für die
Mitglieder des Vereins und die Förderung des Erfahrungsaustauschs für unter den jungen
Medizinern zu intensivieren sowie deren Unterstützung bei Stellensuche und
Weiterbildungsfragen;
c) die Medizinisch-humanitäre Hilfe für Flüchtlingeund Bedürftige palästinensischer
Herkunft zu leisten. Dabei handelt es sich insbesondere um ärztliche medizinische Hilfen in
dafür geeigneten Einrichtungen. Zur Durchführung dieser Hilfen kann der Verein mit anderen
Hilfsorganisationen zusammenarbeiten. Es handelt sich um eine rein humanitäre Aktion -
ohne Ansehen religiöser oder politischer Herkunft;
d) die finanzielle, materielle und personelle Unterstützung von medizinischen Einrichtungen,
die der Versorgung palästinensischer Flüchtlinge und Bedürftigen dienen;

2. Der Verein verfolgt ausschließlich unmittelbar gemeinnützige bzw. mildtätige
Wohlfahrtszwecke im Sinne des Abschnittes "Steuerbegünstigte Zwecke" der
Abgabenordnung in der jeweils gültigen Fassung.

3. Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

4. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die
Mitglieder des Vereins dürfen in ihrer Eigenschaft als Mitglieder keine Zuwendungen aus
Mitteln des Vereins erhalten.

5. Die Mitglieder dürfen bei ihrem Ausscheiden oderbei Auflösung oder Aufhebung des
Vereins keine Anteile des Vereinsvermögens erhalten.

6. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch
unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.


Die Satzung



Layout Type

Presets Color

Background Image